Dienstag, 21. August 2012

Rezension "Der weite Himmel"

Verlag: Heyne Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453131150
ISBN-13: 978-3453131156



Inhalt:
Auf der Beerdigung ihres Vaters, eines Großranchers lernen sie sich kennen. Drei Schwestern wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Die Hollywood-Schreiberin Tess, Lilly, die auf der Flucht vor ihrem Exmann ist der sie während der ganzen Ehe geschlagen wurde und die wilde Willa, die einzige die bei ihrem Vater aufgewachsen ist. Im Testament wurde verfügt, dass die drei Schwestern ein Jahr zusammen auf der Farm verbringen müssen, damit sie diese erben. Während Lilly glücklich ist über Möglichkeit sich zu verstecken, haben Tess und Willa enorme Probleme sich mit der neuen Situation abzufinden. Willa sah sich mehr oder weniger als Alleinerbin, denn sie ist auf der Farm aufgewachsen und Tess ist den Glamour von Hollywood gewöhnt. Doch langsam gewöhnen sich die drei aneinander. Lilly findet die wahre Liebe, Tess beginnt eine Affäre mit dem Anwalt Nate und zwischen Willa und Ben (dem ältesten Sohn der Nachbarfarm) funkt es immer mehr. Doch dann geschieht ein erster Mord......

Meine Meinung:
Ein weiterer spannender Nora Roberts Roman. Es geschehen Morde, Intrigen und natürlich kommt die Liebe nicht zu kurz. Wir leiden mit Lilly mit, die anfangs sogar vor ihrem eigenen Schatten Angst hat, wir lachen als Tess versucht sich in der Farm-Welt einzuleben und wir kämpfen mit Willa, wenn sie versucht ihre Farm zu bekommen. Ich habe dieses Buch schon öfters gelesen und immer wenn ich grad kein neues Buch zur Hand habe, lese ich wieder "Der weite Himmel". Einfach immer wieder schön...

1 Kommentar: