Dienstag, 21. August 2012

Rezension: "Erinnerung des Herzens"

Vor einiger Zeit war ich in einem Bücherforum angemeldet, das aber leider mittlerweile geschlossen ist. Heute hab ich eine neue Seite gefunden, auf denen man sich über Bücher austauschen und Rezensionen schreiben kann.

Also hab ich gleich mal drei Rezis verfasst. "Erinnerung des Herzens" von Nora Roberts
Verlag: Heyne Verlag;
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453878183
ISBN-13: 978-3453878181
Originaltitel: Genuine Lies.


Inhalt:

Als die Biographin Julia Summers beauftragt wird, die Biographie der großen Hollywood Diva Eve Benedict zu schreiben zögert sie keine Sekunde und zieht mit Sack und Pack und ihrem Sohn in das Gästehaus der Schauspielerin. Eve entführt Julia in die große Welt des alten Hollywoods und erzählt ihr dabei auch lange verborgene Geheimnisse von Kollegen. Während ihrer Recherchen lernt Julia u.a. auch Paul Winthrop kennen, Eves Stiefsohn. Langsam bahnt sich eine Liebegeschichte zwischen Julia und Paul an. Als jemand versucht Eve zum Schweigen zu bringen bekommt Julia Angst, doch Eve will diese Biographie unbedingt. Kurz nachdem Eve Julia von ihrer eigenen Herkunft erzählt wird Eve ermordet und Julia gerät unter Mordverdacht. Wird es Julia gelingen ihre Unschuld zu beweisen? Werden Eves letzte Geheimnisse noch verraten?


Meine Meinung:
Erinnerung des Herzens ist eines meiner Lieblingsbücher von Nora Roberts. Da ich selbst alleinerziehende Mutter bin, bin ich sofort ein "Fan" von Julia Summers geworden. Eve Benedict erinnert mich an große Hollywood-Diven wie Elizabeth Taylor. Und so tauchen wir zusammen mit Julia, der Biographin ein in die große Welt des "alten" Hollywoods. Wir erfahren wie aus Eve ein Star wird, erleben wie sie ihre große Liebe erlebt und so ganz nebenbei verliebt sich auch Julia. Bis ein altes Geheimnis gelüftet wird und ein grausamer Mord geschieht. Ein typischer Nora Roberts - Spannend, traurig, mit viel Liebe gewürzt. Anfangen zu lesen und nicht mehr aufhören. Das erste Mal hab ich das Buch gelesen als ich mit meinem Sohn im Krankenhaus war - bis um drei Uhr nachts hab ich gelesen bis ich fertig war. Viel Spass beim Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen