Dienstag, 21. August 2012

Rezension "Schatten über den Weiden"

Verlag: Heyne (2002)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453213955
 ISBN-13: 978-3453213951



Inhalt:
Als Kelsey Byden einen Brief von ihrer totgeglaubten Mutter Naomi erhält, fährt sie kurzentschlossen zu ihr auf deren idyllisches Vollblutgestüt. Dort erfährt sie, dass ihre Mutter wegen Mordes im Gefägnis saß. Kelsey nimmt sich eine Auszeit um ihre Mutter kennenzulernen. Schnell ist sie gefesselt von der Spannung des Rennsports und ebenso ist sie von Gabe Slater, dem Nachbarn ihrer Mutter fasziniert. Während sich Naomi und Kelsey annähern, entfernt sich Kelsey gefühlstechnisch immer mehr von ihrer dominanten Großmutter die schon immer ein Problem mit Naomi hatte. Doch dann beginnt sich die Tragödie von damals zu wiederholen und Kelsey tut alles um die Unschuld ihrer Mutter zu beweisen....

Meine Meinung:
Eigentlich bin ich kein Pferdefan..... .....aber bei Nora Roberts mach ich ne Ausnahme :-) Liebe, Pferdeleidenschaft und ein Familiendrama vor der beschaulichen Kulisse der grünen Weiden Virginias.Wir erleben mit wie Kelsey versucht nach ihrer Scheidung wieder auf die Beine zu kommen und gleichzeitig wieder aus der Bahn geworden wird als sie erfährt, dass ihre totgeglaubte Mutter noch lebt. Und wir erleben auch mit, wie Kelsey ausbricht von den Fesseln ihrer Familie, allen voran ihrer dominanten Großmutter. Unterstützt wird Kelsey dabei von ihrer Mutter Naomi die wir einfach bewundern, da sie sich stets treu geblieben ist und von Gabe, dem attraktiven Nachbarn ihrer Mutter.
Schatten über den Weiden kann man immer wieder lesen und fiebert jedes Mal wieder von neuem mit.

1 Kommentar:

  1. Ich lese gerne und freue mich über deine Bücherrezensionen.

    AntwortenLöschen