Testbericht und Interpretations

Ich hatte ja in einem vorherigen Post schon von den neuen, innovativen Sockenstricknadeln CraSy Trios berichtet. Seit kurzem hab ich sie endlich zu Hause und endlich war ich mit den anderen Socken fertig. So konnte ich heute (vor ganz kurzem) die Trios probieren. Da ich mir den Anschlag nicht so ganz zugetraut habe mit den Trios, hab ich auf ner normaler Nadelspielnadel angeschlagen und dann die Rundenverteilung auf die Trios gemacht.
Das Besondere der Trios ist, dass man die Maschen nur noch auf zwei Spitzen verteilt, die durch ein sehr kurzes Seil miteinander verbunden sind. Dadurch ist das ganz super elastisch und kann je nach Vorlieben in der Hand "verteilt" werden.


Wie man hier sieht, ist eine Spitze spitzer, die andere eher stumpf. Ich weiß noch nicht so ganz, wie ich das finden soll. So muss ich immer erst schauen, welche die spitze Seite ist zum Abstricken.

Total niedlich finde ich die Größenbeschriftung mit dem Herz...


Der Vorteil der Trios ist definitiv, dass man nur noch zwei Leitern hat, da man ja nur noch zwei Nadelübergänge hat.

So sieht das ganze dann mit Anstricksel aus...

Die Wolle ist übrigens aus der Opal Kollektion "Dein Sockendesign". Da gab es einen Wettbewerb bei dem jeder ein Sockendesign einschicken konnte und von denen wurden dann 8 tatsächlich umgesetzt. Die Färbung heißt "Muntermacher" und hat ja richtig nach mir gerufen...




Außerdem hab ich einen neuen Cowl angestrickt. Er heißt "Turmaline" und ist aus dem 4. Interpretations Buch von Joji Locatelli und Veera Välimäki. Die beiden suchen sich immer 6 Schlagwörter und entwerfen dazu jede ein Design. So entsteht ein Buch (bzw. Einzelanleitungen) voller Cowls, Tücher, Cardigans und Pullis. Einfach toll. Das Schlagwort für Turmaline war "Chromatic" und da musste einfach mein "Armer, grauer Kater" der Wollmeise verstrickt werden. Das Muster macht total Spass, aber die Verzopfungen sind etwas Tricky...



Momentan schau ich wieder viel TV am Computer und hab eine kleine Wip-Ecke....

Magrathea, Cowl und Socken....


Bis bald meine Lieben. Nächste Wocken kann ich euch ein weiteres fertiges Sockenpaar zeigen.
Schönes Wochenende
Eure Micha


NACHTRAG: Nun bin ich fertig mit dem Bündchen und habe die ersten Musterreihen gestrickt und ich kann vermelden: Keine Leitern. Das sah anfangs nur so aus. Das Stricken geht gut und ich habe keine Schmerzen in den Händen (was ich bei den Hyia Hyia Nadeln extrem hatte). Die Trios bleiben bei mir. Jetzt bin ich dann auf die Ferse gespannt...





Kommentare

  1. Ich denke auch, dass es reine Gewohnheitssache ist. Wir werden die Nadeln schon schaukeln.

    Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Ich warte noch auf die Nadeln. Ich frage mich, warum haben so viele Probleme mit der Treppe beim Stricken mit dem Nadelspiel? Zieht doch die erste Masche nach dem Nadelwechsel fest an und schon ist das Problem gelöst.
    Zu den verschiedenen Spitzen hast du recht, man muss dann wohl immer schauen welche Seite man nimmt. Andererseits gibt es viele die eine spitze Nadel bevorzugen, ich mag lieber die stumpfe Variante.
    Wenn es dann ein super Erfolg wird, kännte man Addi ans Herz legen die Zwei Varianten herzustellen oder eine fabliche Makierung anzubringen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen